Vorstellung TRANSFORMIUS und seine Helfer

Das Projekt umfasst ungefähr 20 eigens entwickelte Figuren.

Diese Figuren werden „die kleinen Helfer“ genannt, denn sie sollen primär dazu dienen, dass die Kinder bei der Stärkung und Förderung ihrer Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ressourcen von ihnen unterstützt werden.

Mit der Unterstützung der „kleinen Helfer“ sollen sie lernen sich den Aufgaben des Lebens und den dazugehörigen Anforderungen mit Selbstvertrauen und Mut entgegenstellen zu können. 

Die „kleinen Helfer“ sollen die Gedanken, Empfindungen und Gefühle im Inneren der Kinder durch die Geschichten nach außen tragen. Das Übertragen von nicht verarbeiteten oder gar ängstigenden Gefühlen auf Puppen und dass durch die Puppen ausgesprochenen Gefühlen kann und soll den Kindern helfen. Hinzu kommt, dass einige Kinder nicht mit Worten sagen oder beschreiben können, was sie beschäftigt und/oder belastet, weil ihnen die notwenigen Worte dazu fehlen oder weil ihnen die Probleme/Schwierigkeiten nicht bewusst sind oder gar verdrängt wurden.

Wir als Coaches nutzen die Geschichten und die dazugehörigen „kleinen Helfer“ als Kommunikationsmittel und stellen diese in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Handpuppen und Puppen sind ein altbewährtes und vertrautes Mittel, dem Innenleben des Kindes, seinen Erlebnissen und seiner subjektiven Wahrnehmung auf die Spur zu kommen.

So erleben in unseren Geschichten vier Kinder verschiedene Abenteuer mit den „kleinen Helfern“ bei denen sie von den Figuren unterstützt werden eigene Probleme des Alltags zu lösen.

Gestaltungsangebote, Übungen, Spiele und viele weitere Anregungen nach jeder Geschichte, sollen dazu dienen, die einzelnen Themen altersgerecht und gezielt mit den Kindern zu erarbeiten und umzusetzen.

Zielgruppe

Die Zielgruppe dieses Coachings sind in vier Altersgruppen aufgeteilt:

  • Kinder in Kindergärten:
    • Altersgruppe 1: 3 – 4 Jahre
    • Altersgruppe 2: 5 – 6 Jahre
  • Kinder in Grundschulen:
    • Altersgruppe 3: 1 – 2 Klasse
    • Altersgruppe 4: 3 – 4 Klasse
  • Kinder in weiterführenden Schulen:
    • Altersgruppe 5: 5 – 6 Klasse

Ziele des Coachings

Folgende Ziele sollen mit dem Transformius – Coaching umgesetzt werden:

  • Förderung  emotionaler Kompetenzen
  • Förderung und Stärkung des Sozialverhaltens und gegenseitiger Wertschätzung
  • Entwickeln einer guten, sicheren und bewussten Körperwahrnehmung
  • Förderung von Entspannung durch harmonische Klänge
  • Förderung der Selbstreflexionsfähigkeit
  • Förderung der Problemlösefähigkeit durch Perspektivwechsel (Lernen am Modell)
  • Weiterentwicklung von Kreativität und Fantasie
  • Entfaltung der Kommunikation und Ausdrucksfähigkeit
  • Verbesserung der Konzentration, Ausdauer und Merkfähigkeit

Methoden

Das gesamte Coaching besteht aus einer Mischform aus handlungsorientierter, kunst- und kreativtherapeutischer Methodik. Diese beinhalten Wahrnehmungs- und Interaktionsspiele sowie Achtsamkeitsübungen. Des Weiteren interagieren die Kinder mit eigens kreierten pädagogisch-therapeutischen Puppen „Die kleinen Helfer“.

Inhalte

Die Inhalte des Coachings können von der jeweiligen Einrichtung nach einem Baukasten-System ausgewählt werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die erste Coaching-Einheit von den Coaches fest vorgegeben ist.

Grundaufbau jeder Coaching-Einheit:

  • Ankommen
  • Befindlichkeitsrunde
  • Coaching-Phase
  • Abschlussrunde

Modulbereiche und die dazugehörigen Helfer

  1. Shaky für Angst
  2. Rumpus für Wut
  3. Fixi für Konzentration
  4. Relaxia und Relaxius für Entspannung
  5. Goldie für Achtsamkeit
  6. Zappelrappel für Innere Unruhe
  7. Schlafi für Schlafhygiene
  8. Fib für Lügen
  9. Bondi  für Verbindung/Verbundenheit
  10. Dropy für Traurigkeit/Weinen
  11. Oscar für Stolz
  12. Passion für Liebe
  13. Lucky für Glück
  14. Traudl für die Familienkonferenz
  15. Animo für Mut